Checkliste für das
Perfekte Ads AdWords
Konto einstellen
Wir sind Experten in diesen
Branchen für AdWords

    Blog

    Google Places

    Google Places

    Einfach mal sichtbar werden mit Google Places. Doch was versteht man unter Google Places? Ganz einfach. Wenn man sich nur mal Google Maps anschaut, wird man schnell in Kontakt mit Google Places kommen. Denn bei diesem von Google eingerichteten Service handelt es sich um ein Branchenbuch. Das macht es für den Unternehmer oder auch Interessenten leichter, bestimmte Fachleute noch schneller ausfindig zu machen. So kann man bequem im Umkreis nach neuen Partnern oder Angeboten suchen, ohne viel Zeit investieren zu müssen. Man kann also sagen, dass man bei Google Places sozusagen eine Art Telefonbuch für Unternehmen bekommt, nur dass man eben die Premium-Version davon erhält. Selbst wenn man dann nach einem bestimmten Unternehmen sucht, ist das kein Problem. Einfach bei der Suchmaschine die gewünschte Firma eingeben und schon bekommt man eine Maps mit dem Firmensitz angezeigt. DAs erleichtert die Suche um ein Vielfaches und macht sie darüber hinaus komplett. Das Einzige was vom Vorfeld gemacht werden muss, ist, dass der Unternehmer oder Interessent vorher auf die Anzeige draufklickt. Nur so können einzelne Details sofort sichtbar werden. Gleiches gilt für Öffnungszeiten oder schlichtweg Fotos. Falls man dann zufällig mit dem Handy gesucht hat, kann man sich via GPS gleich mal zu gewünschten Unternehmen führen lassen. Einfacher geht Firmen-Navigation kaum noch.

    Google Places

    Was macht man mit Google Places eigentlich genau?

    Man kann sagen, dass der User einen hohen Nutzen von dieser Option hat und daraus auch viel Zeit gewinnen kann. Abgesehen davon, hat man immer einen Eintrag, auf den man sich freuen kann. Das liegt daran, dass sich Google aus vielen Registern oder Datenbanken genau das herausnimmt, was gerade vorhanden ist. Aus diesen Informationen kann Google dann eine Art Profil vom Unternehmen herstellen und damit beweisen, dass es auch existiert. Je mehr Infos man zum Unternehmen online findet, umso genauer können die Angaben sein. Was bedeutet, dass die meisten Anzeigen über Google Places einfach so erstellt werden, ohne das man als Unternehme etwas dazu beitragen muss. Das ist ein klarer Vorteil, den man nicht unterschätzen sollte. Da man aber meistens auch solche Dinge nicht ohne Zustimmung von einem Unternehmen machen kann, können diese sich mit einer Authentifizierung bemerkbar machen. Geht alles mit rechten Dingen zu, wurde das Unternehmen erfolgreich angemeldet und man kann sehen, was das mit dem Eintrag macht. Denn erst dann ist es auch möglich, Videos, Bilder oder andere interessante Inhalte mit rein zu packen. Man kann daher sagen, dass es fast nichts Besseres gibt, wenn es um das Thema Suchmaschinenoptimierung geht. Denn durch solche kleinen Einträge kann das Internet noch genauer werden und vor allem die Suchanfragen zum Ziel führen. Wenn man das ganz genau nimmt, wird man damit auch lokale Partner ansprechen können. Denn somit kann man eine Art Netz aus allem im Umkreis befindlichen Partnern zusammenstellen und somit für ein internes Netzwerk an Möglichkeiten sorgen.

    Google Places

    Gut eingetragen, ist schon halb gewonnen!

    Je mehr regionaler Bezug vorhanden ist, umso besser. Denn das garantiert auch neue Kunden. Man kann sagen, dass man mit jedem LocalSEO, dass eben genau diese Zielgruppe im regionalen Raum ansprechen soll, anspricht und darüber hinaus sich selbst einen Gefallen tut. Google Places bringt Kunden und Unternehmen zusammen und das auf ganz entspannte Art und Weise. Der Vorteil hierbei liegt klar auf der Hand. Gerade wenn es sich um kleinere Gemeinden oder Dörfer handelt, können diese aufgrund der Suchmaschinen noch enger zusammenwachsen. Ein regionaler Verbund entsteht, der auch zeigt, was die Konkurrenz anbietet oder macht. Je häufiger man sich dann mit diesem LocalSEO beschäftigt, umso besser. Was dann am Ende dabei rauskommt, ist immens. Man kann sagen, dass man immer in gewisser Weise eine Kombi aus vielen Bereichen bekommt und dann auch recht schnell weiß, was sonst noch geht. Manchmal kann man sogar so weit gehen, indem man auch soziale Netzwerke oder Portale mit einbezieht, die einen noch höheren Radius ermöglichen. Das Auffinden des eigenen Unternehmens wird damit nur leichter, sondern erweckt auch den Eindruck, dass es sich um ein seriöses Unternehmen handelt. Dies ist nur eine von vielen positiven Eigenschaften, die dann genutzt werden können. Man kann aber auch so weit gehen und sagen, dass so ein direkter Kontakt mit einem Feedback vom Kunden noch wahrscheinlicher ist. Kundenähe aufzubauen, geht somit auch ganze bequem online. Man muss nicht erst Werbung machen um zu zeigen, wo man sich gerade befindet oder arbeitet. Google macht das schon.

    Google Places

    Sich einfach schnell zurechtfinden!

    Man kann mit Google Places sich dann auch gut zurechtfinden, wenn man sich auf dem Arbeitsmarkt ein Bild machen möchte. Gerade wenn man sich bei vielen Unternehmen gleichzeitig im Raum bewerben möchte, bekommt man dank Google Places einen guten Gesamteindruck von dem, was das Umland zu bieten hat. Selbst wenn man dann bestimmte Produkte sucht, die einen wirklich weiterbringen, macht diese Option Sinn. Wer mit Google Places durstartet, der hat schon von Anfang an gute Karten und kann das mit jedem weiteren Google Places Angebot beliebig oft erweitern.

    Gehen auch Sie auf Erfolgskurs, mit ONMA scout die autorisierte Google Places Agentur!